schneeweiss-rosenrot schneeweiss-rosenrot schneeweiss-rosenrot schneeweiss-rosenrot schneeweiss-rosenrot schneeweiss-rosenrot schneeweiss-rosenrot schneeweiss-rosenrot
Schneeweiß und Russenrot

nach Motiven des Romans „Schneeweiß und Russenrot“ von Dorota Maslowska

Pole, jung, männlich, verlassen – so stolpert der „Starke“ innerhalb kürzester Zeit in Rauschlust und Lustrausch. Sein Feindbild: der Russe, der an allem Schuld ist und den man bekämpfen muss. Die Stimme im Kopf, ein innerer Monolog, fortstürzend ohne Halt … - Dorota Maslowska hat in diesem Roman ein sprachliches Feuerwerk entfaltet. - Schauspiel im Dialog mit Gesang und Stimmeffekten lässt den Zuschauer an Maslowskas Kunstsprache teilhaben.


Inszenierung
Elzbieta Bednarska

Schauspiel
Frank Müller

Gesang
Sophie Tassignon

Produktion
Fundacja Spotkania

Premiere
12. Juni 2010, Theater Eigenreich/ Berlin  >>

Weitere Vorstellungen
16.06.2010,
Unithea Festival Frankfurt/Oder, Theater des Lachens  >>

17. - 19.09.2010,
Polnische Kulturtage Dresden, Projekttheater

1. - 3.10.2010,
Theaterkapelle/ Berlin  >>

27.02.2011, 18.00h
HAU 3/ Berlin  >>

Übersetzt aus dem Polnischen von Olaf Kühl
© für die deutsche Originalausgabe: 2004 by Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln